Aktuelles

News zur 12. MCH/ADAC Rallye Käthchen Classic

12.01.2023

Liebe Oldtimerfreunde,

es ist soweit, die Vorbereitungen zur 12. MCH/ADAC Käthchen Classic haben begonnen und Fahrt aufgenommen. Wer schon einmal bei der Käthchen am Start war, weiß ja, dass wir uns um immer wieder neue Streckenführungen bemühen. Dies wird auch dieses Jahr wieder so sein, dass komplett neue Straßen, aber auch bereits bekannte Sträßchen gefunden wurden.

Die Streckenführung wird durch die schwäbische Toskana durch idyllische Dörfer und schöne Landschaften führen. Wir streben ca. 390 Kilometer Streckenlänge an, die in zwei Tagen zu absolvieren ist.

Dieses Jahr gibt es natürlich auch wieder Neuerungen. Die erste wird unser neues Rallyezentrum sein. Auf dem Gelände der WG Heilbronn werden wir die zwei Tage als Gäste mitten in den Weinbergen an der Quelle der besten Weine im Heilbronner Raum zu Gast sein. Es sei so viel verraten, dass sich ein Einkauf im Weinschatzkeller immer lohnt. Am besten nach der Rallye, Sonntags ist bis 17 Uhr geöffnet.

Die zweite Neuerung sind die Wertungsgruppen, auf speziellen Wunsch von einigen Teams werden wir dieses Jahr die Wertungsgruppe Sport + ausschreiben. Hier wird nach Chinesenzeichen gefahren, eventuell auch nicht kilometriert. Es werden Orientierungsprüfungen verschiedenster Schwierigkeitsstufen gestellt und dann natürlich noch ca. 50 Lichtschranken als Bonbon oben darauf gesetzt.

In der Wertungsgruppe Sport ist die Aufgabenstellung wie oben, jedoch ohne die Orientierungsaufgaben und immer kilometrierte Chinesenzeichen.

Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt. Am Samstag steht ein kleines Frühstück bereit, bevor es dann auf die Strecke geht, gibt es noch ein vorgezogenes Mittagessen. Unterwegs wird dann in der Kaffeepause, wie der Name schon sagt, Kaffee und Kuchen zur Stärkung angeboten.

Der Höhepunkt wird dann wie jedes Jahr unser Rallyeabend mit dem Büffet sein.

Der Sonntag startet wieder mit einem kleinen Frühstück. Auf der Strecke werden wir dann bei der Pause eine zünftige Überraschung für Euch bereitstellen. Der Zieleinlauf ist mit einem Sektempfang und der Fahrervorstellung auf dem historischen Marktplatz in Heilbronn geplant, von dem es dann zum Rallyezentrum bei der Weingärtnergenossenschaft gehen wird.

Die Zeit bis zur Siegerehrung könnt Ihr nutzen, um bei einem späten Mittagessen wieder zu Kräften zu kommen und eventuell den Vorrat für Euren Weinkeller zu ergänzen.

Wir bemühen uns bis zum 1. Februar das Nennungstool und die Ausschreibung online zu stellen.

Auf ein hoffentlich zahlreiches Wiedersehen in Heilbronn

Euer Orgaduo

Alex und Bernd

Resümee des Fahrtleiters zur 11. MCH/ADAC Rallye Käthchen Classic

11. MCH/ADAC Käthchen Classic am 24.- 25. September 2022

29.09.2022

Wie heißt es so schön, nach der Rallye ist vor der Rallye. In diesen Worten steckt viel Wahrheit.

So war es auch letztes Jahr, nach der Lightversion der 10. Käthchen. Alex Timler und ich haben bereits kurz nach dieser Rallye bereits mit der Planung der diesjährigen Käthchen begonnen. Bereits im Februar waren wir das erste Mal auf Streckenerkundung unterwegs. Unzählige weitere Touren waren notwendig um es schlussendlich ca. 14 Tage vor der Veranstaltung zu schaffen sämtliche unvorhersehbare Baustellen, Einwände von Gemarkungen, Ortschaften und sonstige Probleme zu berücksichtigen und zu lösen.

Am Freitag den 23. September begann die Veranstaltung mit dem Laden des Materials und dem Probelauf vom Aufbau des Rallyebogens bei dem aufmerksame Betrachter feststellen konnten, dass wir dieses Jahr wieder ganz aktuell unsere Sponsoren in neuer Form präsentieren.

Am Samstag früh um 7 Uhr 32 kam der erste Teilnehmer schon an das Rallyezentrum, dann ging es wirklich Schlag auf Schlag. Die technische und aber auch die Papierabnahme haben wieder einmal ganz souverän den Andrang gemeistert.

Zwischenzeitlich haben Alex und ich im Restaurant des Bürgerhauses die Helferbesprechung und die Einweisung der Aufgaben vorgenommen. Kurz danach hat Alex in seiner gewohnten witzigen aber dennoch sehr informativen Weise den Einsteigerlehrgang abgehalten.

Die Kartoffelsuppe war punktgerecht angerichtet so dass die Teilnehmer sich vor der Rallye noch einmal stärken konnten bevor der Startschuss gefallen ist.

Pünktlich um 12 Uhr 30 ging dann das erste Fahrzeug auf die Strecke. Diese war größtenteils wieder einmal komplett neu. Insgeheim bewundere ich Alex über sein Gespür, kleine und wirklich kleinste Straßen zu finden die auch tatsächlich befahrbar sind ohne dass ein Verbotsschild dieses verhindert. Die Streckenführung am Samstag führte uns hauptsächlich durch das Hohenloher Land, Mainhardter Wald und natürlich Grossbezirk Löwenstein, kurz gesagt durch die schwäbische Toskana.

Nach der Pause im fürstlichen Weingut, der Wiesenkelter in Verrenberg, ging es dann wieder in Richtung Heilbronn über das Jägerhaus auf den historischen Marktplatz in Heilbronn. Hier wurden die Teilnehmer von Holger Kühne und Andreas Häberle den Zuschauern in Co-Moderation der beiden, vorgestellt und von mir mit einem kleinen Weinpräsent aus den Kellern der WG belohnt. 

Der kurze Weg zurück in das Rallyezentrum war von den Teilnehmern schnell bewältigt so dass wir pünktlich um 19 Uhr das Rallyebüfett eröffnen konnten. Herr Möhle vom Bürgerhaus Böckingen hat auch dieses Jahr wieder einmal seine Leistungsfähigkeit bewiesen und unterstützt die gute Laune der Teilnehmer weiter zu steigern.

Der Start am Sonntag war ja mangels anderer Alternativen in Biberach auf dem Parkplatz der Stadionsgaststätte vorgesehen. Für viele andere angefragte Locations haben wir nur Absagen erhalten. Wir hatten Dienstag vor der Veranstaltung dort unsere letzte Vorstandssitzung. Dabei hatten wir final die Teilnehmerzahl angemeldet und einen Stapel Programme hinterlassen. Leider standen wir dann am Sonntag vor verschlossenen Türen. So etwas ist in der Historie der Käthchen Classic noch nie geschehen, aber so etwas bringt den MCH ja nicht aus der Spur, dank Tanja Timler und Marion Gailing war am Sonntag in Biberach kein Laugengebäck mehr zu kaufen. Dieses hatten die beiden aus allen Bäckereien gekauft und unseren Teilnehmern etwas Gutes getan. Besonderen Dank an dieser Stelle auch der Mitarbeiterin im Hallenbad in Biberach, die uns ohne Wenn und Aber die Benutzung der dortigen Toiletten erlaubte. Unsere Rallyeteilnehmer nahmen dies alles mit Humor und sportlich. Wir hatten ja noch einen Pfeil im Köcher. Falls jemandem von Euch der Name Verena Schmidt (CDU-Abgeordnete) in der Verbindung mit Biberach etwas sagt, diese hat unsere Teilnehmer in Form des „Biberle“ auf die Strecke geschickt.

Diese führte ein schönes Stück am Neckar entlang um dann in Neckarzimmern durch die Burg Hornberg (richtig, wir fuhren durch die Burganlage) ins Hinterland mit mehreren Schleifen dann zur Pause nach Möckmühl.

Hier wurde den Teilnehmern auch wieder eine Premiere geboten. Diese bekamen das erste Mal bei einer Käthchen Rallye Pizza angeboten. Ja, das klingt erst einmal etwas befremdlich, aber hier muss ich erwähnen, dass wir dieses Lokal mit Freunden getestet haben. Ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich in dieser Sportgaststätte die beste Pizza außerhalb Italiens gegessen habe.

Also über den Magen unserer Fahrer und Beifahrer auch hier wieder eine Punktlandung.

Über Lampoldshausen an dem riesigen Areal des Logistikzentrums von Lidl vorbei wieder über kleine idyllische Straßen zurück nach Heilbronn ins Bürgerhaus.

Hier habe ich wirklich nur rundum zufriedene Gesichter im Teilnehmerfeld gesehen. Diese wurden von Herr Möhle und seiner Mannschaft mit einem späten Mittagessen verwöhnt, während im Hintergrund mit Vollgas an der Auswertung gearbeitet wurde um dann fast pünktlich die Siegerehrung vorzunehmen. 

Die Lobeshymnen, die wir von den Teilnehmern zu hören bekommen haben und der Applaus für uns alle war unbeschreiblich.

Mein Fazit kann also nur lauten „wir haben es als kleiner Ortsclub geschafft eine Topveranstaltung auf Spitzenniveau abzuliefern“.

Dafür unseren besten Dank an alle Helfer und der Appell an alle „macht weiter so und gerne Werbung für das nächste Jahr“.

Bernd Sandrisser - Rallyeleiter

 

 

ADAC Rallye Käthchen Classic 2022 - Stand September 2022

06.09.2022

Liebe Freunde, Teilnehmer und Interessierte der Rallye Käthchen Classic,

in wenigen Tagen ist es soweit, die 11. MCH/ADAC Rallye Käthchen Classic startet wieder am 24. und 25. September in Heilbronn und führt über eine Strecke von rund 350 km durch unsere schöne Heimat. Wir als Veranstalter stecken in den finalen Vorbereitungen, um Euch allen eine tolle Rallye zu ermöglichen.

Das Rallyezentrum ist dieses Jahr wieder im Bürgerhaus in Heilbronn – Böckingen (74080 Heilbronn, Kirchsteige 5) untergebracht.

Für Interessierte und Oldtimerfans haben wir am Samstagnachmittag ab ca. 16:30 Uhr dieses Jahr wieder eine Fahrzeugpräsentation auf dem Heilbronner Marktplatz, wo Euch durch unsere beiden Moderatoren die Schmuckstücke unserer Teilnehmer vorgestellt bzw. präsentiert werden. In dieser Kulisse bietet sich die perfekte Möglichkeit, als Zuschauer die Fahrzeuge aus nächster Nähe zu betrachten und alle Infos zu bekommen.

Am Sonntagmorgen um 9 Uhr starten die Teilnehmer in Heilbronn Biberach an der Sporthalle zum zweiten Rallyetag bzw. der 3. Etappe der Rallye. Der Musikverein wird diesen Start am Morgen musikalisch begleiten.

Zielankunft des ersten Fahrzeugs ist am Sonntagnachmittag um 13:30 Uhr, wieder im Bürgerhaus in Heilbronn – Böckingen.

Wir als Veranstalter vom Motorsportclub Heilbronn e. V. freuen uns auf Euren Besuch bei unserer 11. MCH/ADAC Rallye Käthchen Classic. Wir würden uns auch freuen, Euch alle zahlreich als Zuschauer begrüßen zu dürfen. Wir können bereits jetzt verraten, dass dieses Jahr das Starterfeld sehr hochkarätig ist. Auch einige Fahrzeuge, die man auf einer solchen Rallye eher nicht vermutet, sind dieses Jahr dabei.

Unseren Teilnehmern wünschen wir eine problemfreie Anreise und eine erfolgreiche Teilnahme bei unserer diesjährigen Rallye Käthchen Classic 2022. Wir freuen uns schon auf Euch.

Beste Grüße aus Heilbronn 

Andreas Häberle (stellvertretend für den Veranstalter)