www.mamboteam.com
MC-Heilbronn
   
 

Doppelveranstaltungspremiere am Nürburgring und der Nordschleife

155 Nennungen zum Samstagsrennen, 141 Tags darauf am Sonntag – die Corona-Zeit beschert dem Nürburgring und der legendären Nordschleife eine Doppelveranstaltungspremiere bei der NLS (Nürburgring Langstrecken-Serie) Mit dabei wie beim Auftakt die zwei Langstreckenspezialisten Patrick Assenheimer und Yannick Fübrich vom Motorsportclub Heilbronn.

NLS 2020„Im Starterfeld sage und schreibe 29 GT3-Boliden in der SP9-Kategorie der leistungsstärksten Fahrzeuge“ erklärt Patrick Assenheimer. Der lenkt an diesem Wochenende zusammen mit Dominik Baumann und Dirk Müller den ca. 550 PS starken Mercedes AMG GT3 vom Team HRT AutoArenA. Nach dem fast perfekten Auftakt vor zwei Wochen – Gesamtrang zwei, den Sieg nur durch eine Zeitstrafe wegen Unterschreitung der Boxenstandzeit verpasst – will der schnelle Lehrensteinsfelder auf jeden Fall in den Top Ten ankommen. „Ein Podestrang wäre bei der Konkurrenz natürlich genial“, so Patrick Assenheimer. Das wird allerdings sehr schwer, denn alles was in der Langstreckenszene Rang und Namen hat tritt an diesem Wochenende in der Eifel an, auch mit Hinblick auf das 24-Stunden-Rennen im September. Die Doppelbelastung für die Teams wird enorm werden. Bei zwei Rennen über je vier Stunden sowohl für die wegen der Corona-Pandemie reduzierten Personen wie auch für die Fahrzeuge und deren hochsensible Technik.

Der Meimsheimer Yannick Fübrich wird wie beim Auftakt auf zwei Fahrzeugen zum Einsatz kommen. Für das Pixum CFN Team Adrenalin Motorsport lenkt Fübrich einen 450 PS starken BMW M4 GT4 in der Klasse SP8 sowie in seiner letztjährigen Meistertitelklasse einen BMW M 240iRacing Cup mit ca. 340 PS Leistung.

Heiko Hammel aus Forchtenberg kämpft nach seinem Auftaktklassensieg in der TCR-Kategorie mit dem Seat Cupra vom Team Mathilda Racing erneut gegen den werksunterstützten Honda Civic. „Auch bei der Doppelveranstaltung mangelt es an Startern in der TCR-Klasse, eigentlich unverständlich“ klagt Heiko Hammel, der am letzten Wochenende mit einem Porsche 911 RSR auf dem Hockenheimring beim Preis der Stadt Stuttgart den Gesamtsieg in der Youngtimer Trophy herausgefahren hat.

Da erneut keine Zuschauer zugelassen sind, gibt es einen zweitägigen Livestream ab jeweils 8.15 Uhr vom Training, Qualifying und den Rennen, die jeweils um 12.00Uhr gestartet werden.

 www.vln.de/de/live/

                                    Wilfried Ruoff

 

 

Aktuell sind 247 Gäste und keine Mitglieder online

 
Top! Top!