www.mamboteam.com
MC-Heilbronn
   
 

Die 24h von Dubai stehen vor der Tür

Jürgen Bender - erfolgreichster Unterländer in Dubai

Marco Bayer (l) Jürgen Bender (r)Das mittlerweile als weltbekannte "Winterklassiker" zu bezeichnende 24h-Rennen für GT-Rennwagen auf der 5,4 Km langen Wüstenrennstrecke von Dubai ist für die Rennsportfans aus dem Heilbronner Raum von besonderem Interesse.

Wird es 2019 einem Fahrer aus dem Unterland gelingen ein Topergebnis zu erzielen?

2006 erkämpfte die Porsche-Privatfahrer-Crew um den Neckarsulmer Jürgen Bender dort den geradezu sensationellen 3. Rang in der GT3-Klasse und den 4. Gesamtrang. Das Team hatte sich damals für Dubai bestens vorbereitet. Für MCH-Mitglied Jürgen Bender und seinen Renningenieur Marco Baier bedeutete 2006 den ersten Start im Autodrom von Dubai. Für den mehrfachen GT-Champion Jürgen Bender aus Neckarsulm wurde es zu dem bis zu dem Zeitpunkt anspruchsvollsten Renneinsatz. "Sicher hätte es noch eine weitere Rennstunde gebraucht aber die Mannschaft um den bislang mit Abstand erfolgreichsten Unterländer holte Runde für Runde auf", so ein Insider später. Gesamtsieger waren 2006 keine Geringeren wie Hans Joachim Stuck, Dieter Quester, Philipp Peter und der heutige Formel-1-Rennleiter von Mercedes, Toto Wolff (A).

"Man darf gespannt sein wie das Rennen in Dubai am kommenden Wochenende ausgehen wird", so Jürgen Bender lächelnd. 78 Nennungen liegen bislang vor. Gewonnen haben bisher 5 Mal Porsche-GT-Rennwagen, 4 Mal Mercedes-Modelle, 3 Mal BMW's und einmal Audi. Das Neckarsulmer GT-Modell R8 gewann 2016. HTS

Foto HTS: Jürgen Bender (r) und Renningenieur Marco Bayer

 

 


Aktuell sind 90 Gäste und keine Mitglieder online

 
Top! Top!