www.mamboteam.com
MC-Heilbronn
   
 

STT-Challenge - Halbzeit in Assen (NL)

Wer wird in Holland "Halbzeitmeister" der STT

Jürgen Bender will die alleinige Tabellenführung erkämpfen

Jürgen Bender - Marco BaierNoch liegt der Neckarsulmer Jürgen Bender zusammen mit dem erfolgreichsten Fahrer der kleine Hubraumklasse, Ralf Glatzel (Ford Fiesta), in der STT-Challenge punktgleich vorne. In der STT wird über den jeweiligen Klassenerfolg gepunktet.

Beim 3. Weekend der Serie möchte der heimische Ingenieur und Reifenspezialist das zu seinen Gunsten ändern. "Ein Gesamtsieg auf der Motorrad-Grand-Prix Strecke in Holland wäre für mich dazu auch der wichtige Klassensieg zur Festigung der Tabellenführung", so Jürgen Bender, der Ex-STT-Meister von 2016.

Er wurde auf einer GT3 Callaway-Corvette Z06 vom heimischen Rennwagen-Hersteller aus HN-Leingarten vor 2 Jahren bereits Champion in der Serie. Im 32. Jahr der STT konnte Bender bereits beim Auftakt vor den Augen vieler MC-Heilbronn-Clubfreunde in Hockenheim gewinnen. Danach siegte "Ben", wie ihn die Freunde nennen, auch in Oschersleben. "Ich denke das Jürgen auch in Assen sehr gute Karten hat", so sein Techniker und Clubfreund Marco Bayer aus Erlenbach. Und das obwohl die Gegner um den Gesamtsieg mit Henk Thuis (NL, Pumasx RT), Ulli Becker (Porsche GT3), Jorna Vanhoun (NL, Porsche GT3), Jürgen Alzen (Ford GT), Andy Schmidt (Audi R8 LMS), Michael Schulze (Nissan GT3) und Mario Hirsch (AMG Mercedes GT3) wirklich nicht zu unterschätzen sind. Serienmanager Rolf Krepschik präsentiert 2018 einmal mehr ein sehr leistungsstarkes GT-Feld in der STT. HTS

Foto: HTS,  "Ben" Bender (l) und Techniker Marco Bayer (Beide MCH) bei einem Siegrennen in Hockenheim

 

Tabellenstand vor Assen (NL)

Spezial Tourenwagen Trophy

1.

2.

3.

4.

5.

Jürgen Bender

Ralf Glatzel

René Freisberg

Henk Thuis (NL)

Ulrich Becker

114,0 Punkte

114,0 Punkte

101,5 Punkte

  94,00 Punkte

  93,00 Punkte

 
Top! Top!