Aktuelles

Portimão (P), Brands Hatch (GB) und Hockenheim (D) - Drei Formel-1 Rennstrecken in Europa. Doch blenden wir einmal zurück.

24.10.2020

Es liegt 39 Jahre zurück. Samstag, 31.Oktober 1981. Hockenheim: Bei einem Unfall auf der Zielgeraden reißt nach der Kollision mit einem Formel-V Rennwagen ein Rad eines Rennwagens ab. Während der Heilbronner Senkrechtstarter Peter Hoffmann auf der Rennstrecke in seinem Formel-Ford Royale des Barho-Teams einem sicheren Sieg entgegen driftet, wird Peters Papa Erich von einem umherfliegenden Rad getroffen. Vor den Boxen erliegt MCH-Mitglied Erich Hoffmann seinen Verletzungen. Ironie des Schicksals: Erichs Sohn Peter gewinnt das Rennen.

Auch ohne Handy und PC verbreitet sich diese tragische Nachricht wie ein Lauffeuer in Europa. Auf der britischen Formel 1 Rennstrecke von Brands Hatch im Osten von London fragt mich der Österreichische Renningenieur Franz Meier nur Stunden später beim "lunch break", "Hans, hast das vom Papa Hoffmann mitbekommen?" Franz betreute in England zeitgleich den nächsten Deutschen Senkrechtstarter, Stefan Bellof.

Jetzt, an diesem Wochenende findet das Formel Ford Festival, bereits das 49. Festival, erneut in Brands Hatch statt.

Ein bisschen Wehmut wird einen anderen Unterländer beschleichen. Markus Pommer, ein Mitglied des Clubs. Der gebürtige Erlenbacher war vor einigen Jahren vielversprechend in Richtung Formel 1 unterwegs. Auf der Rennstrecke von Portimão wird er an diesem Wochenende das erste Rennen zur Formel-1 WM auf der Portugiesischen Strecke im TV verfolgen. "Dort war ich bereits mit einem LOLA Formel 3000, einem Rennwagen der technischen Vorstufe der Formel 1, selber im Kampf um die Spitze der AutoGP-Meisterschaft unterwegs", berichtete er mir seinerzeit einmal.

Brands Hatch, das 49. Formel-Ford-Festival und Portimão mit seinem Formel-1-Debüt an einem Tag im Fokus des Rennsports. In Brands Hatch kämpft heute der Deutsche Routinier Klaus-Dieter Häckel um Klassik-Erfolge in der Formel Ford und in Portimão? Dort bemüht sich der vierfache Deutsche Automobil-Weltmeister Sebastian Vettel zeitgleich im Ferrari um Schadensbegrenzung.

Heute und morgen also ein Wochenende mit ganz besonderem Rennsport.

(HTS)

Peter Hofmann und Stefan Bellof 

Foto: Walter Lechner Racing School - frei für den MCH - Dunkler Overall, Peter Hoffmann neben dem unvergessenen Stefan Bellof am Rennwagen int. Walter Lechner Racing School (A)

Vielen Dank für das Foto