www.mamboteam.com
MC-Heilbronn
 
 

Auf leisen Sohlen

War das, was den Fans am 27. und 28. März auf dem Verkehrsübungsplatz am Wartberg beim DMSB- und ADAC Club-Slalom des Motorsportclub Heilbronn den Fans präsentiert wurde, der berühmte Blick in die Zukunft des Motorsports? Auf leisen Sohlen und abgasfrei rollte der Tesla Roadster Elektroflitzer, den Chris Vogler am Samstag und Sonntag über den schwierigen Parcours in der kleinen grünen Hölle um die Pylonen zirkelte.

tesla VVoglerZwar standen am Samstag beim DMSB-Slalom nur Präsentationsfahrten auf dem Programm, aber am Sonntag bei der Clubsport Trophy der Caterham, Lotus Elise und Opel Speedster, stellte sich das Elektroauto der Konkurrenz und konnte trotz erheblichem Gewichtsnachteil von fast einer halben Tonne respektable Platzierungen einfahren.Auch in anderer Hinsicht gingen Sportleiterin Angelika Zartmann und Rennleiter Uwe Tiedemann neue Wege um den Sport der Öffentlichkeit näher zu bringen. In Zusammenarbeit mit dem ECHO wurden für 10 Leser eine Runde im Audi R8 verlost. Die Gewinner konnten auf dem Beifahrersitz realistische Eindrücke vom Slalomsport gewinnen und dabei Chris Vogler bei der Lenkradarbeit beobachten. Neben diesen Highlights wurde dem begeisterten und fachkundigen Publikum an beiden Tagen auch exzellenter Motorsport geboten. Bei widrigen Wetterbedingungen mit Regenschauern und winterlichen Temperaturen gingen am Samstag beim DMSB-Slalom 92 Cracks mit ihren Sportgeräten an den Start. Von den Wetterverhältnissen profitierten diesmal die Gruppe G Fahrer. Mit Hermann Wutz, Thomas Schwab und Marc Menning markierten drei BMW Piloten die schnellsten Zeiten. Schnellster Gruppe H Fahrer war der Lokalmatador Frank Sperrfechter in seinem gelben Opel Kadett C. Am Sonntag war die Welt wieder zurecht gerückt, mit Michael Kratzer und Frank Harig, beide Gruppe H über 1600 ccm und Marc Menning, Gruppe F über 2000 ccm, setzten sich erwartungsgemäß die verbesserten Fahrzeuge in der Gesamtwertung durch. In der G5 konnte sich der MCH-Youngster Marcel Wolf durchsetzen.In der CST ging der Sieg an Winfried Breidenstein, Caterham, vor Boris Fengler, Lotus Exige S und Gerd Reusch, Westfield.

„Ein rundum gelungenes Rennwochenende“ zog Angelika Zartmann Bilanz und dankte allen Teilnehmern, den Helfern und dem Publikum, die dem teilweise miserablen Wetter getrotzt hatten und so wesentlich zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben.

 
Top! Top!