www.mamboteam.com
MC-Heilbronn
 
 

Jugendkartslalom Motorsport Club Heilbronn

Feuerprobe bestanden

Mit Bravour hat Sven von Olnhausen, der neue Jugendleiter des Motorsport Club Heilbronn, seinen ersten Jugendkartslalom als Veranstaltungsleiter erfolgreich organisiert und durchgeführt.

 

Im Juni ging der zum Unterland-Hohenlohe-Odenwal-Pokal zählende  21. MCH/ADAC-Jugendkartslalom auf dem Gelände der AutoArenA in Obereisesheim völlig reibungslos über die Bühne. Bei strahlendem Wetter hatte am Samstag Sven von Olnhausen mit seiner bewährten Crew einen anspruchsvollen Parcours aufgestellt, den die Jugendlichen am Sonntag in zwei Wertungsläufen absolvieren mussten.

62 Starter in 6 Klassen stellten sich am Sonntag der Aufgabe und zirkelten die Karts durch das Pylonengewirr. Bei den kleinsten gelang dies Daniel Hammel, HMC Öhringen, am besten. Er platzierte sich vor den beiden Miguels, Miguel Löchner, AMC Künzelsau und Miguel Munoz Vogelsang, MC Heilbronn. In der Klasse K1 setzte sich Marcel Schmidt, AMC Künzelsau gegen die beiden Öhringer Thomas Rung und Justin Häußermann durch. Die Klasse K2 konnte der Lokalmatador Tobias Merz mit seinem ersten Sieg für sich entscheiden. Die weiteren Plätze auf dem Podest belegten Tobias Benedikt Kühnle und Julia Herzog vom HMC Öhringen. Bei den Zwölf- und Dreizehnjährigen ging der Siegerpokal an Julian Fuchs vom HMC Öhringen vor Mario Abbate, Sven von OlnhausenMC Heilbronn und Marko Lay aus Schwäbisch Hall. In der K4 setzte sich Eric Schaser aus Künzelsau gegen die schnelle Amazone Marleen Walz vom MC Heilbronn und Maximilian Lenz aus Öhringen durch. Bei den Großen konnte Florian Zenth vom MC Heilbronn, der eigentlich im Opel Corsa um die Pylonen zirkelt und nur ausnahmsweise wieder im Kart Platz genommen hatte, sich vor Konstantin Maier, MSC Stuttgart-Stammheim und Louis Herrmann aus Schwäbisch Hall platzieren.

Ein Einstand nach Maß für den Neuen, der durch die guten Platzierungen seiner Schützlinge noch versüßt wurde und ein breites Lächeln ins Gesicht, des von den Teilnehmen am Ende der Veranstaltung traditionell mit Sprudel abgeduschten Sven von Olnhausen, zauberte.

 
Top! Top!