www.mamboteam.com
MC-Heilbronn
 
 

Übermotivierte Lokalmatadore

Öhringer Jungpiloten dominieren den Heilbronner Slalom

Auf einen anspruchsvollen Parcours wurden 80 Nachwuchs-Starter und 13 Erwachsene von Jugendleiter Michael Lautenbach bei der ADAC-Jugendkartslalom-Doppelveranstaltung des Motorsportclub (MCH) Heilbronn geschickt. Die Jugendliche vom HMC Öhringen sicherten sich die meisten Siege.

Erstmals ohne Klassenerfolg beendete die MCH-Jugendgruppe ihre Heimveranstaltung, die als Meisterschaftsläufe sechs und sieben für den Jugendkart-Slalompokal des Bereiches Unterland-Hohenlohe-Odenwald-Pokal gewertet wurde. „Übermotivation und eine extrem stark auftrumpfende Konkurrenz verhinderten heute eine bessere MCH-Bilanz", so das Fazit von Michael Lautenbach.

Bei den Kleinsten (Klasse 0, unter acht Jahre) blieb keiner ohne Strafpunkte für umgefahrene Pylonen. Marcel Schmidt (MSF Ettatal) gewann knapp von Kevin Konnerth (Schwäbisch Hall). Der mit sieben Jahren jüngste MCH-Nachwuchsracer, Rouven Walz, der erst seine zweite Veranstaltung bestritt, erreichte mit drei Pylonenfehlern Platz fünf.

In der K1 erzielte Tobias Merz (MCH) in Lauf eins mit einem Fehler Platz fünf, im zweiten Lauf blieb der Neunjährige dann fehlerfrei und verpasste das Podest als Vierter ganz knapp. In die Siegerliste trugen sich erst Tobias Kühnle (HMC Öhringen) und dann Timo Pasch (MSC Untereisesheim) ein.

In der K2 gewann Dominic Kühnle (HMC Öhringen) hauchdünn vor seinem Clubkameraden Julian Fuchs. Im zweiten Rennen verwies Markd Lay (Schwäbisch Hall) den Öhringer Tobias Reichert auf Rang zwei. Marleen Walz

In der am stärksten besetzten Klasse 3 (elf bis 14 Jahre) kämpften drei MCH’ler vergeblich um Podestplätze. Kaan Ocakdan wurde Fünfter und Sechster, Marvin von Olnhausen Siebter und Neunter, Marleen Walz belegte zwei Mal Rang acht. „Nach dem Vorbericht am Samstag in der Heilbronner Stimme haben mir alle möglichen Bekannten und Nachbarn Glück gewünscht, aber ich habe heute nie eine optimale Linie gefunden", ärgerte sich die 13-Jährige.

Dominant war der HMC Öhringen, der in beiden Läufen die Podestränge unter sich verteilte. Eric Schaser vor Marco Winkler und Maximilian Leuz lautete das erste Ergebnis, Marco Winkler vor Maximilian Leuz und Marco Kircher das Resultat aus Rennen zwei.

In der K4 feierte Jennifer Roth (HMC Öhringen) einen ungefährdeten Doppelsieg. Die 14-Jährige ist seil Jahren in der Kartslalomszene eine Macht. MCH-Pilot Florian Zenth vergab einen Podestrang in Lauf eins durch einen Pylonenfehler und wurde dadurch Vierter. Im zweiten Rennen gab es dann zwei fehlerfreie Läufe und der Sprung auf Platz zwei für den ebenfalls 14-Jährigen.

Daniel Lautenbach - Jochen Springer -Markus Springer - Marcel Wolf  (v.l.)Auch in der K5 wirbelten umgefahrene Pylonen das Ergebnis durcheinander. Hier zeigten zwei Öhringer Mädchen ihren vielen männlichen Konkurrenten den Auspuff. Stefanie Roth in Lauf eins und Olga Rangnau in Lauf zwei waren die Siegerinnen. Der letztjährige Heilbronn-Gesamtsieger und Lokalmatador Daniel Lautenbach erreichte nur die Plätze vier und fünf. Clubkamerad Jochen Springer verpasste als Zweiter in Lauf eins den Sieg nur knapp. Danach wollte der 18-Jährige zu viel, warf eine Pylone um und stürzte auf Platz sechs ab. wr

www.stimme.de vom 19.06.2007

 
Top! Top!