www.mamboteam.com
MC-Heilbronn
 
 

Jugendkartslalom Motorsportclub Heilbronn

69 Starter beim 24. ADAC/MCH Jugendkartslalom

Am 24. Juli veranstaltete der Motorsport Club Heilbronn den 24. ADAC/MCH Jugendkartslalom, einen Lauf zur württembergischen ADAC Jugendkartslalom Meistschaft und dem Unterland-Hohenlohe-Odenwald Kartpokal, auf dem Gelände der AutoArenA.

Auf dem geräumigen Parkplatz des Autohauses in Obereisesheim hatte der Jugendleiter Robert Chelminiacki mit seinem Team am Samstag einen äußerst anspruchsvollen Parcours für die jungen Motorsportler gestellt, den bei strahlendem Sonnenschein am Sonntag 69 Starter in sieben Klassen in Angriff nahmen.

In der Klasse K0 stellten sich drei Bambini dem Pylonenwald und meisterten bravourös die beiden Wertungsläufe. Nach Addition der Laufzeiten stand folgende Reihenfolge fest: Aren D’Almeida vor Denis Morweiser, beide für den MSC Oberflockenbach startend, vor Tobias Konnerth vom OC Schwäbisch Hall.

Die Klasse K1 war mit zehn Startern deutlich stärker besetzt. Hier siegte mit deutlichem Vorsprung Tim Kiess, MSC Stuttgart-Stammheim, vor Nico Chelminiacki, MC Heilbronn, und Nick Baumann, AMC Künzelsau.

Pascal ChelminiackiDie Piloten der Klasse K2 boten die spannensten Läufe des Tages. Mit ganzen 8/100 Vorsprung konnte nach zwei Durchgängen Miguel Löchner, AMC Künzelsau, sich das oberste Podest vor Kevin Konnerth, OC Schwäbisch Hall, und dem Heilbronner Pascal Chelminiacki sichern.

Die Klasse K3 war mit zwanzig Startern am stärksten besetzt. Am besten zirkelte Thomas Rung, HMC Öhringen, vor Marcel Gaugler, AMC Künzelsau und Nick Friedrich, OC Schwäbisch Hall die Karts um die Pylonen.

In der Klasse K4 war es dann endlich so weit, die erste schnelle Fahrerin konnte einen Podestplatz erfahren. Neben dem Klassensieger Kai Knödler, HMC Öhringen, der nebenbei auch die zweitschnellste Tageszeit fuhr, und dem zweitplatzierten Tobias Benedikt, ebenfalls HMC Öhringen, bestieg Celine Offenbach, OC Schwäbisch Hall, das Podest.

Nils HausmannBei den „Großen“ der K5, die an diesem Tag als erste an den Start mussten, war Nils Hausmann, MC Heilbronn, der ausgeschlafenste. Mit der schnellsten Tageszeit sicherte er sich den Sieg vor Dominic Joachim Kühnle, HMC Öhringen und der schnellen Dame Laura Heiß, MSC Untereisesheim.

Die Betreuerklasse K6 bot neben viel Spaß für die Zuschauer auch ernsten Sport. Hier kämpften die Trainer der Ortsclubs mit tatkräftiger Unterstützung ihrer Schützlinge um die Ehre. Trotz zwei vier Strafsekunden wegen geworfener Pylonen konnte sich Florian Zenth, MC Heilbronn, vor Bernd Knödler, HMC Öhringen, und Dieter Bahnmüller, ebenfalls MC Heilbronn durchsetzen.Jugendgruppe 2012

Eine vollauf gelungene Veranstaltung resümierte Jugendleiter Robert Chelminiacki am Abend. Zwar war der eine oder andere Jugendliche übermotiviert oder besonders nervös an den Start zum Heimrennen angetreten, aber insgesamt war er mit den Platzierungen seiner Schützlinge durchaus zufrieden. K1: Kevin Baumann, Platz 8, K2: John Kühner, Platz 4, Nico Mayer, Platz 8, K3: Alexander Müller, Platz 5, Rene Dierolf, Platz 6, Arthur Christian, Platz 7, Jennifer Kühner, Platz 9, Tom Schwan, Platz 12, Gizem Okyar, Platz 18, K4: Arlene Scholl, Platz 5, Ruben Bahmüller, Platz 9, K5: Arnold Christian, Platz 4.

Beim nächsten Lauf an gleicher Stelle im September diesen Jahres haben alle die Chance sich erneut zu beweisen.

 
Top! Top!