www.mamboteam.com
MC-Heilbronn
   
 

Noch ein Titel in der P9-Challenge für Jürgen Bender

Jürgen Bender und Marco BayerDie international offene GT-Serie P9-Challenge und die P9-Endurance haben in Nürnberg ihre Meister der Saison 2018 geehrt. MCH-Ass Jürgen Bender gewann die große Division der KL8

Boris Schimanski (Hannover) holte den P9-Challenge-Titel. Die P9-Endurance gewann der GT‑Routinier Hermann Speck (Nürnberg). Bester Ausländischer Fahrer wurde der Österreicher Franz Irxenmayr. Irxenmayr als 2. hinter Schimanski war 2017 bereits P9-Challenge-Titelträger. Siegerkönig wurde 2018 wurde wie im Vorjahr Hermann Speck. Der Nürnberger fuhr in beiden Serien 8 Mal als erster über den Zielstrich. Sie alle steuerten Porsche 991er bzw. 997-GT-Modellen zum Erfolg.

In den Klassen siegten der Audi-R8-Pilot Fritz Rabensteiner (KL2, Innsbruck) und in der KL8 der Neckarsulmer Jürgen Bender (Callaway-Corvette Z06). Bender war es, der mit seinem sensationellen Vierfacherfolg beim Finale der STT-Serie und der P9-Challenge am Nürburgring bei allen 4 Wertungen alle Gegner in Grund und Boden fuhr.

"Ich hoffe 2019 erneut einige Rennen in der P9-Challenge bestreiten zu können", so der erfolgreichste Privatfahrer auf eine Corvette-GT3 von Callaway Competition (Leingarten). Bemerkenswert ist dabei des Jürgen Bender in den P9- und STT-Rennen am Nürburgring in Summe 9 Pokale an einem Wochenende gewinnen konnte. Nach den je 4 Pötten für die Klassen- und Gesamtsieg in der P9-Challenge und der STT kam nun der Pokal für den Klassen-Titel dazu. "Das dürfte wohl ein absoluter Rekord sein. Einen vergleichbaren Erfolg habe ich jedenfalls nicht ermitteln können", so P9-Challenge-Manager Bernhard Fischer. HTS

Foto Privat: Jürgen Bender (L) und sein Renningenieur Bayer (R)

 


 

Aktuell sind 246 Gäste und keine Mitglieder online

 
Top! Top!