www.mamboteam.com
MC-Heilbronn
 
 

31. STT-Challenge - Zandvoort (NL)

Jürgen Bender auf Erfolgskurs

Der Neckarsulmer Jürgen Bender hat sich 2017 für eine Titelverteidigung des im Vorjahr errungenen STT-Challenge-Titels entschieden. Im Holländischen Zandvoort wurde Privatfahrer Bender am Wochenende für Callaway-Competition zum "Mann für alle Wetter". Bei Sonne am Samstag wie auch bei Regen am Sonntag gelang es dem schnellen Unterländer GT-Routinier auf einer vier Jahre alten Callaway-C6-Corvette um den Gesamtsieg und den Sieg in der GT3-Klasse zu fighten. "Das dort unmittelbar am Meer oft schnell wechselnde Wetter mit rapide fallenden Temperaturen oder plötzlichen Regeneinbrüchen, macht es wirklich nicht leicht um den Sieg zu kämpfen", so der Zandvoort-erfahrene Ingenieur Jürgen Bender. Dazu kommt bei trockenem Wetter und aufkommenden Windböhen noch der tückische Dünensand. Der feine Sand kann urplötzlich und unerwartete Hindernisse schaffen. Sand auf der Strecke lässt den Gripp der Reifen oft schlagartig abfallen.

Jürgen Bender in ZandvoortJürgen Bender machte seine Sache in Zandvoort sehr gut. Zwei 2. Plätze in der GT3-Klasse hinter dem Venezolaner Oskar Tunjo und ein Gesamtpodium in Rennen 2 hinter Oscar Tunjo und Ulli Becker in R2 des Wochenendes ließen Jürgen "Ben" Bender näher an die Tabellenspitze heranrücken. Wegen einer Unstimmigkeit wird die neue Punkttabelle der Serie erst später veröffentlicht.

Am Abend wickelte Jürgen Bender die 3 Pokale für die Klassensiege und den Gesamterfolg in R2 vorsichtig ein und machte sich nach der Siegerehrung von R2. wieder auf die Heimreise.

Montag heißt es schließlich wieder ab 7.30 Uhr im Geschäft den Mann zu stehen.

Ab kurzfristig ein zusätzlicher Doppel-Start in der P9-Challenge auf dem Formel-1-Kurs in Hockenheim gefahren werden kann steht noch nicht fest. "Wir arbeiten dran", so Bender tiefgründig lächelnd. HTS

 

Foto: MCH-Fahrer Jürgen Bender am Samstag

 

 

 
Top! Top!